Menü

BuchschrankFinder: App findet öffentliche Bücherschränke

In ganz Deutschland stehen Bücherschränke an öffentlichen Plätzen. Jeder kann sich dort bedienen oder seine ausgelesenen Bücher loswerden. Die Android-App BuchschrankFinder hilft nun beim Aufspüren der Schränke.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 77 Beiträge
BuchschrankFinder: Android-App findet öffentliche Bücherschränke

Die Bretter des Billy-Regals biegen sich ob der schweren Wälzer, die auf ihnen lasten. Höchste Zeit, ein bisschen Ballast abzuwerfen – und andere Leseratten zu beglücken. Genau dafür gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz sogenannte Bücherschränke; gut 1400 sind es bereits. Jeder kann dort anonym Bücher loswerden und sich an den Spenden bedienen (um die Lücken im Regal wieder zu füllen).

Doch die Bücherschränke zu finden, ist nicht so einfach. Zwar gibt es einige Verzeichnisse mit den Standorten der Schränke. Doch die seien schlecht gepflegt, findet der Buchblogger Tobias Zeising. Die Listen wären unstrukturiert oder veraltet. Zeisings "bessere Hälfte" brachte ihn schließlich auf die Idee, eine App für Büchertauschschränke zu entwickeln. Eine gute Idee, schließlich ist eine Karte mit den Standorten im Smartphone am besten aufgehoben. Mit dem BuchschrankFinder (und GPS) findet jeder, der unterwegs Lust aufs Lesen bekommt, einen Schrank in seiner Nähe.

BuchschrankFinder (7 Bilder)

Der BuchschrankFinder findet öffentliche Literatur-Schränke in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die App bezieht das Kartenmaterial von GoogleMaps und die Standorte zu den Schränken von Wikipedia und OpenBookCase.org. Als dritte Quelle dient zudem eine mittelmäßig gepflegte Liste von Tauschgnom. All diese Daten fasste Zeising in einer Datenbank zusammen, die der BuchschrankFinder als Grundlage nutzt. Nun bittet der Entwickler um weitere Mithilfe, denn es ist durchaus möglich, dass "zahlreiche Büchertauschschränke nicht in der Karte auftauchen". Über die App kann jeder Nutzer neue Standorte einreichen. Das ehrgeizige Ziel: ein "vollständiges und hochwertiges Verzeichnis an Büchertauschschränken". Die App will damit die "hervorragende Idee der öffentlichen Büchertauschschränke" fördern.

Der werbefreie BuchschrankFinder ist ein nicht-kommerzielles, privates Projekt von Zeising. Seine App gibt es momentan nur für Android kostenlos im PlayStore. Für iPhone-Besitzer steht als Ersatz eine Karte im Web bereit. iOS-Entwickler können auf das REST-API zugreifen, worüber sich Zeising sehr freuen würde. Als Dank für seine Mühen akzeptiert er übrigens Bücher – "oder ein Bier". (dbe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige