Menü

"Bürgercard" geht in den Betatest

vorlesen Drucken Kommentare lesen 18 Beiträge

Die Bundesdruckerei hat auf der CeBIT die "bCARD" vorgestellt. Diese "Bürgerkarte" soll künftig helfen, Verwaltungsakte und Behördengänge online abzuwickeln. Auf einer Smartcard bringt die Bundesdruckerei dafür Auszüge aus dem Melderegister unter, mittels derer sich die Bürger via Internet ausweisen können.

In drei Pilotprojekten soll die bCARD nun in der Praxis getestet werden. Die Bremer Stadtverwaltung etwa will ab Herbst diesen Jahres An- und Ummeldungen des Wohnortes im Internet mit der bCARD ermöglichen. Ulmer Bürger können mit der Bürgerkarte bald Briefwahlunterlagen, Führungszeugnisse oder Anwohnerparkausweise ordern.

Potenziell seien zurzeit etwa 30 Prozent aller Bürger mit dem neuen Service zu erreichen, teilte die Bundesdruckerei mit. In vielen Gemeinden stünde die nötige Software-Infrastruktur noch nicht zur Verfügung. (hob)