Bürgerrechtler demonstrieren gegen Überwachungswahn

Kommenden Samstag um 15 Uhr treffen sich die Teilnehmer des Protestzuges am Frankfurter Hauptbahnhof.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 367 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Am Samstag demonstrieren Deutsche Bürgerrechtler in Frankfurt "gegen den Überwachungswahn". In einem letzten Aufruf des beteiligten FoeBuD e.V. wird an alle zur Teilnahme appelliert, die mit der "Vorratsdatenspeicherung, der Online-Durchsuchung und den neusten Überwachungsphantasien unseres Innenministers Schäuble nicht einverstanden" sind. Voriges Jahr fanden bereits Kundgebungen in Berlin und Bielefeld statt.

Treffpunkt des Protestzuges ist um 15 Uhr am Frankfurter Hauptbahnhof. Die Abschlusskundgebung soll an der Paulskirche stattfinden. Dort wollen Redner aus Bürgerrechtsorganisationen, Beratungsstellen, Telefonseelsorge und vom Bündnis für Politik- und Meinungsfreiheit "den Wert der Privatsphäre und die Wichtigkeit der Bürgerrechte deutlich machen". Daneben haben Interessierte Gelegenheit, sich am Kommunikationsstand in der Innenstadt zu informieren und zu diskutieren. (anw)