Cebit

Bundes-CIO leitet IT-Planungsrat

Bundes-CIO Cornelia Rogall-Grothe übernimmt für ein Jahr den Vorsitz des IT-Planungsrates. Der soll 2012 vor allem die "Leitlinie Informationssicherheit" entwickeln.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge
Von
  • Detlef Borchers

Innenstaatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe übernimmt als Bundes-CIO den Vorsitz des IT-Planungsrates im Jahr 2012. Dies teilte das Bundesinnenministerium mit. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit soll in der Entwicklung der "Leitlinie Informationssicherheit" liegen, die auf der nächsten Sitzung des IT-Planungsrates zur CeBIT 2012 in Hannover vorgestellt werden soll. Der IT-Planungsrat ist das höchste Gremium, in dem die IT-Strukturen von Bund und Ländern koordiniert und interoperabel gehalten werden.

Der IT-Planungsrat hatte nach seiner Einrichtung die Blaupause für eine nationale E-Government-Strategie vorgelegt Zuletzt setzte das Gremium die Koordination der Abwehrmaßnahmen bei Cyberangriffen auf seine Agenda. Dieses Thema soll in einer Leitlinie Informationssicherheit ausformuliert werden. Sie besteht aus einer Liste der von Bund und Ländern einzuhaltenden Mindeststandards in Sachen IT-Sicherheit und dem Aufbau eines föderalen Warn- und Informationsdienstes (CERT) der Länder in Ergänzung zu dem vom BSI betriebenen CERT-Bund. (ll)