Menü

Bundesinstitut für Berufsbildung bittet IT-Fachkräfte zur Umfrage

Im Auftrag des Wirtschaftsministeriums will das BIBB wissen, wie IT-Berufe entwickelt werden sollten und bittet dafür unter anderem Fachkräfte, Auszubildende und Ausbilder um Mithilfe.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 87 Beiträge

Die Phasen, in denen der Novellierungsbedarf für IT-Ausbildungsberufe geprüft werden soll.

(Bild: bibb.de)

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) möchte wissen, wie die derzeitigen und absehbaren Anforderungen an IT-Fachkräfte aussehen. Dafür hat sie eine Umfrage online gestellt, mit der auch Entscheidungsgrundlagen für die zukünftige Gestaltung der IT-Berufe entwickelt werden sollen. Dabei geht es um die vier IT-Ausbildungsberufe IT-Systemelektroniker/in, IT-Systemkaufmann/kauffrau, Informatikkaufmann/kauffrau sowie Fachinformatiker/innen beider Fachrichtungen (Systemintegration und Anwendungsentwicklung).

Die Befragung richtet sich an Auszubildende und Fachkräfte in IT-Berufen, Ausbildungsverantwortliche, Personalverantwortliche, Betriebsräte, Jugend- und Auszubildendenvertretungen und Leitungspersonal in den ausbildenden Betrieben sowie Lehrkräfte an Berufsschulen für IT-Ausbildungsberufe. Sie wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie durchgeführt und läuft bis zum 25. Mai 2016. (anw)