Cebit

Bundeskanzlerin will schnelle Internetanschlüsse in ganz Deutschland

In ihrer wöchentlichen Video-Botschaft forderte Merkel Breitbandanschlüsse für alle - auch für die 730.000 Haushalte in Deutschland, für die das schnelle Internet bislang noch nicht verfügbar sei.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 308 Beiträge
Von
  • uh

Alle deutschen Haushalte sollen bis Ende 2010 eine schnelle Internetanbindung bekommen können. Das fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kurz vor Eröffnung der Computermesse CeBIT in Hannover. Am heutigen Samstag sagte Merkel in ihrer wöchentlichen Video-Botschaft: "Um die Möglichkeiten neuer Computer nutzen zu können, brauchen wir die richtigen Anschlüsse, das heißt Breitbandanschlüsse." Für 600 Gemeinden in Deutschland mit insgesamt 730.000 Haushalten seien die technischen Voraussetzungen dafür noch nicht geschaffen.

Nach Überzeugung der Bundeskanzlerin hängt die Zukunft der ländlichen Räume ganz wesentlich davon ab, dass diese in Bezug auf die technischen Möglichkeiten gegenüber den städtischen Gebieten nicht im Nachteil sind. Dafür gebe es staatliche Fördermittel. Mit Geldern aus dem Konjunkturpaket ließen sich die Voraussetzungen für eine technische Anbindung im Breitbandbereich schaffen. Teil der Breitbandstrategie der Bundesregierung sei auch die Nutzung von Rundfunkfrequenzen, die durch die Digitalisierung frei geworden sind. (dpa)/ (uh)