Bundesweite Störung bei der Telekom [Update]

Probleme beim Routing in Fremdnetze führen zu falsch oder gar nicht vermittelten Gesprächen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 342 Beiträge
Von
  • Volker Briegleb

Bei der Deutschen Telekom ist die Gesprächsvermittlung seit dem heutigen Montagnachmittag offenbar bundesweit gestört. Informationen von heise online zufolge ist die Vermittlung vom Netz der Telekom in andere Netze seit etwa 16.00 Uhr maßgeblich beeinträchtigt. Betroffen sind demnach Gespräche in die Netze aller anderen Netzbetreiber, Mobilfunkanbieter und VoIP-Provider. Die Telefonate werden nach Informationen von Betroffenen teilweise gar nicht oder falsch vermittelt.

Ursache soll ein Routing-Problem bei der Telekom sein. Zunächst habe es Probleme bei der Vermittlung von Auslandsgesprächen in Mobilfunknetze gegeben. Den Angaben zufolge arbeitet der Netzbetreiber mit Hochdruck daran, die Störung zu beseitigen. Das DSL-Netz soll nicht betroffen sein. Die Telekom hat sich auf Anfrage dazu bisher nicht geäußert.

[Update]:
Der Ausfall eines Servers, auf dem ein fehlerhaftes Update installiert worden sei, habe mehrere Stunden lang zu Ausfällen im Telefonnetz geführt. Betroffen seien sowohl das Festnetz als auch der Mobilfunk gewesen. Schwerpunkt habe im Großraum Düsseldorf gelegen; de Störung habe sich in einigen Fällen aber auch bis Hamburg und Stuttgart ausgewirkt, sagte Konzernsprecher Stephan Broszio mittlerweile.Wie viele Teilnehmer von der Störung betroffen gewesen seien, lasse sich nicht genau ermitteln.

"Betroffen war nur der reine Sprechverkehr", sagte Broszio gegenüber dpa. Die Notrufnummern von Polizei und Feuerwehr seien nicht gestört gewesen, da sie über ein anderes Netz geführt würden. Die Störung habe von etwa 17.00 bis 21.00 Uhr gedauert. Die Ursache für den Server-Ausfall in Düsseldorf werde noch überprüft. (vbr)