Menü

Bundesweiter Roboking-Wettbewerb geht in die zweite Runde

vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge

Der Roboking-Wettbewerb um die besten Roboterkonstrukteure unter Deutschlands Schülern geht nach der erfolgreichen Premiere in die zweite Runde. Bis zum 1. Juli noch können sich Gruppen aus drei bis fünf Mitgliedern mit ihrem Teamleiter im Internet anmelden, teilte die TU Chemnitz als Ausrichter am heutigen Montag mit. Jedes Team bekommt einen Einkaufsgutschein für die notwendigen Bauteile zu einem Roboter.

Der neue Wettbewerb steht unter dem Motto "Der Schatz des Königs". Nach der neuen Aufgabenstellung müssen sich die Roboter völlig selbstständig auf einem Spielfeld bewegen und dabei Schätze in Form von Tennisbällen einsammeln. Auf dem Weg zur Basisstation -- sprich: Burg -- lauern einige Fallstricke. Für die Konstruktion ihres Roboters haben die Teilnehmer bis April 2005 Zeit. Die neuen Roboterkönige werden dann wie beim ersten Mal auf der nächsten Hannover Messe gekrönt.

Als erste Sieger waren vor drei Wochen Schüler aus Limbach- Oberfrohna bei Chemnitz hervorgegangen. Auf dem zweiten Platz landete eine Gruppe aus Idenstein (Hessen). (dpa) / (jk)