Menü

Business Intelligence und Big Data – Interview mit Microsoft-Manager Kamal Hathi

Microsoft investiert massiv in seine Datenbank- und BI-Technik. Der neue CEO Satya Nadell definiert Microsoft als ein datengetriebenes Unternehmen. Anlässlich der Microsoft Synopsis in Darmstadt sprach heise online mit Kamal Hathi über die Neuerungen.

Unter dem neuen CEO Satya Nadella sieht sich Microsoft als datengetriebenes Unternehmen. Durch den Betrieb der Cloud-Plattformen Azure und Office 365 fallen jede Menge Betriebsdaten an, die für das Unternehmen wichtig sind. Wie Amazon und Facebook muss auch Microsoft diese Daten verarbeiten und analysieren. Was das Unternehmen selbst braucht, soll nun auch den Kunden helfen, "Big Data" zu meistern. Mit Excel sollen Business-Anwender nicht nur auf Datenbestände im SQL Server 2014 sondern auch in Hadoop oder auf externe Quellen zugreifen.

Microsofts neue Version seines Datenbankservers setzt jetzt auch auf Verarbeiten der Daten im Hauptspeicher und verbessert die Cloud-Anbindung. Die Neuerungen der Business Intelligence finden sich indes nicht im SQL Server, sondern in Excel und in der Cloud bei Windows Azure und PowerBI für Office 365. heise online sprach anlässlich der Konferenz Microsoft Synopsis in Darmstadt mit Kamal Hathi, der in Redmond für die Strategie, das Design und die Entwicklung der SQL Server Business Intelligence verantwortlich ist.

Anzeige
Interview mit Kamal Hathi

(vowe)

Anzeige