Menü

Business Process Management mit sozialem Touch

vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

Oracle hat seine Business Process Management Suite in der Version 11g freigegeben. Die BPM-Komponente der hauseigenen Fusion Middleware unterstützt angeblich alle Prozesstypen auf einer gemeinsamen Basis. Die eingebaute Process Engine soll sowohl in BPEL (Business Process Execution Language) als auch BPMN 2.0 (Business Process Modeling Notation) aufgebaute Prozesse ausführen können. Eine native BPMN-2.0-Implementierung gehört zum Lieferumfang. Laut Oracle harmoniert die Suite mit anderen Angeboten wie der SOA Suite, dem Business Activity Monitoring sowie der Enterprise Business Intelligence Suite.

Weiterhin enthält die Software Funktionen für "soziales" BPM. Damit soll vor allem die Zusammenarbeit zwischen den Benutzern verbessert werden. Oracle hat zu diesem Zweck so genannte Enterprise-2.0-Techniken wie Wikis und Blogs eingefügt. Mit einer ebenfalls mitgelieferten Entwicklungsumgebung namens BPM Studio entwickelt der Modellierer die Prozesse und richtet sie im Unternehmenskontext ein. Als webbasierte Variante für dieselben Tätigkeiten dient der Process Composer. Mit der BPM Suite sollen nicht nur Spezialisten klarkommen, sondern auch die Fachanwender. (jd)