Menü

C64 liest SD/MMC-Karten

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 421 Beiträge

Ein frisches Beispiel dafür, dass sich Vintage-Computing und die Nutzung moderner, hochkompakter Speichermedien nicht ausschließen müssen, findet sich seit kurzem unter anderem im Angebot des Amiga-Spezialisten Vesalia: MMC64 heißt ein neues Lesegerät für Flash-Karten der Formate SD (Secure Digital) und MMC (MultiMedia Card) mit bis zu 4 GByte Kapazität, das am User-Port der 8-Bit-Legende Commodore C64 andockt. Gefertigt wird das knapp 50 Euro teure Gerät bei der Aachener individual Computers -- derselben Firma, die auch für die Produktion des modernen C64-Nachfolgers C-One verantwortlich zeichnet.

Zu den Features des MMC64 sollen neben dem durchgeschleiften User-Port ein im Flash-BIOS integrierter Datei-Browser und sogar ein Player für Sound-Files im SID-Format (bennant nach dem gleichnamigen C64-Soundchip) gehören. Außerdem lassen sich über einen Uhren-Port auf der Platine Erweiterungen wie RR-Net, eine Netzwerkkarte für den C64, betreiben. (mri)

Anzeige
Anzeige