zurück zum Artikel

CA gibt Event-Management für Linux-Kernel als Open Source frei

Computer Associates [1] hat auf seiner Hausmesse CA World [2] die Software Web Services Distributed Management in Version 3.1 präsentiert, mit der die Leistung von Web-Diensten überwacht werden kann. Erhältlich ist der Dienst auch als externe, von CA betriebene Version, bei der man seine Webservices zur Überwachung anmelden kann.

Neben der Datenbank Ingres [3] gibt Computer Associates zudem die Linux-Kernelerweiterung "Kernel Generalized Event Management" (KGEM) als Open Source frei; im Unterschied zu Ingres, das unter IBMs Common Public License [4] steht, unterliegt KGEM der GNU General Public License (GPL [5]). KGEM bietet eine standardisierte Definition von Events und Schnittstellen zur Überwachung von Kernelprozessen durch Systems-Management-Software. CA erhofft sich mittelfristig die Integration in den Kernel und arbeitet daher mit Linux-Distributoren und Kernelentwicklern zusammen. (mhe)


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-99274

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.computerassociates.com
[2] http://www.ca.com/caworld/
[3] https://www.heise.de/meldung/Datenbank-Ingres-wird-Open-Source-99192.html
[4] http://www.opensource.org/licenses/cpl.php
[5] http://www.gnu.org/licenses/licenses.html#GPL