Menü

CC-Fotos in Flickr-Konten nicht von Limit betroffen

Zwei Tage vor der drohenden Limitierung kostenfreier Flicker-Konten auf maximal 1000 Fotos hat der Flickr-Betreiber an einen Ausweg erinnert.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 53 Beiträge
CC-Fotos in Flickr-Konten von Limit unbetroffen

Dieses Foto von Flickr-Nutzer Leo Hidalgo steht unter Creative-Commons-Lizenz und ist damit vom Löschlimit ausgenommen.

Am 12. März ist Stichtag. An diesem Tag will der Flickr-Betreiber Smugmug alle Konten des Bilderdiensts auf maximal 1000 Fotos beschränken, wenn diese kein kostenpflichtiges Flickr-Pro-Abo für 53,88 Euro im Jahr abschließen. In kostenlosen Accounts werden die neueren Fotos gelöscht, bis die Marke von 1000 Bildern erreicht ist.

Allerdings gibt es ein Schlupfloch. Ein Eintrag im Flickr-Blog erinnert daran, dass alle Fotos mit Creative-Commons-Lizenz vom 1000-Bilder-Limit ausgenommen sein sollen. Aktuell hoste Flick mehr als 500 Millionen Werke unter CC-Lizenz.

Mit dem Blog-Eintrag hat Flickr jedoch die Möglichkeit deaktiviert, alle Fotos in einem Account mit CC-Lizenz zu versehen, mit dem Ziel, "Nutzer daran zu hindern, alle ihre Bilder in eine neue Lizenz umzuwandeln, ohne die signifikanten Implikationen zu verstehen". Konversion in Creative Commons soll kein simples Tool darstellen, mit dem man weiterhin die Seite kostenlos nutzen kann.

Die Fotos könnten in der Folge von beliebigen Personen kostenlos verwendet werden. Nach wie vor lassen sich die Lizenzen von Bildern auf Flickr ändern, allerdings nur jeweils für das einzelne Foto. Flickr informiert ausführlich über die verschiedenen Creative-Commons-Lizenzen.

Smugmug hatte den Dienst 2018 von Yahoo übernommen und die Limitierung der Konten am 1. November 2018 angekündigt. Dabei wies der Betreiber bereits darauf hin, dass Fotos unter CC-Lizenzen ausgenommen seien. Beim Suchmaschinenbetreiber galten noch andere Regeln: Dort bekam jeder Nutzer 1 TByte kostenlosen Speicherplatz.

Am 6. Februar hatte Smugmug bereits die Frist für die Löschung der Fotos in Accounts mit über 1000 Bildern verlängert. Sie hätte am 5. Februar enden sollen. Nun folgt die Erinnerung an die Nutzer, wie man das Limit umgehen kann. Offenbar läuft es nicht gut mit der geplanten Konvertierung der Flickr-Community in kostenpflichtige Pro-Nutzer.

(akr)