Menü

CES 2016: Chinesisches Unternehmen Ehang stellt Passagierdrohne vor

Eine autonome Drohne, die Menschen transportieren kann hat das chinesische Unternehmen Ehang auf der CES in Las Vegas vorgestellt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 135 Beiträge

Die Passagierdrohne in einer Modellzeichnung

(Bild: Ehang)

Wenn es nach dem chinesischen Unternehmen Ehang geht, könnten sich künftig Menschen von Drohnen automatisiert transportieren lassen. Auf der CES in Las Vegas hat Ehang nun das passende Gerät präsentiert, nach seinen Angaben das erste elektrische autonome Flugzeug mit Passagierraum.

Passagierdrohne Ehang 184 (7 Bilder)

Acht Rotoren rundherum hat der Ehang 184
(Bild: Ehang)

Der 1,5 m hohe und 200 kg schwere Ehang 184 ist ein Octocopter, weist also rund um die Kabine insgesamt acht Propeller an vier Auslegern auf. Er kann jeweils eine Person transportieren, die nicht mehr als 100 kg wiegen sollte. Sie brauche dafür keine Fluglizenz.

Der Akku soll für einen 23-minütigen Flug bei 100 km/h ausreichen, heißt es in einer Ehang-Mitteilung. Die wichtigsten technischen Komponenten seien mehrfach redundant eingebaut. Falls dennoch ein wesentlicher Schaden auftrete, beispielsweise auch durch eine Kollision mit einem Vogel, analysiere das Sensorenystem automatisch den Schaden und leite eventuell die Landung ein. Die Passagiere sollen auch von sich aus den Flug per Knopfdruck abbrechen können.

Das Flugziel soll der Passagier über eine Smartphone-App oder ein Tablet an Bord eingeben können. Der Ehang 184 bestimme automatisch die günstigste Flugroute. Das chinesische Unternehmen will noch eine Flugleitzentrale einrichten, die alle eingesetzten Drohnen überwachen und diese beispielsweise bei schwierigen Wetterbedingungen am Boden halten soll.

Wann der Ehang 184 auf den Markt kommen soll, teilte das Unternehmen nicht mit. In Medienberichten ist von "in einigen Monaten" die Rede. (anw)