Menü

CES: Gadgets von schräg bis schröcklüch

Wer durch Messehallen zieht, stößt unweigerlich auf so manches Hoppala. Ob das Google-Glass-Imitat oder die navigierende Schuhsohle ihre Marktnischen finden?

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 62 Beiträge
YO-Messestand

Die YO-App konnte ursprünglich nur "YO" übermitteln. Geschwind fand sich ein Venture Capitalist. Das Interesse am CES-Messestand war aber schon wieder enden wollend.

(Bild: Daniel AJ Sokolov)

Ein Auftritt auf der International CES ist nicht billig. Bei manchen Ständen kommt man nicht umhin, den Wagemut der Aussteller zu würdigen. Nun, der eine oder andere wird tatsächlich seine Kunden oder sogar eine Million US-Dollar Risikokapital wie jüngst die App "Yo" finden. Bei welchem der Beispiele würden Sie zuschlagen?

International CES 2015: Gadgets von schräg bis schröcklüch (10 Bilder)

Google Glass, fake

Auf der gesamten CES erspähte der Autor dieser Zeilen nur einen Besucher mit Google Glass. Trotzdem behauptete ein Aussteller, dass seine FauxGlass für 29 US-Dollar im Doppelpack reißenden Absatz gefunden hätten. Es steht zu befürchten, dass es stimmt.
(Bild: Daniel AJ Sokolov)

CES 2015: Impressionen aus Las Vegas (18 Bilder)

Wynn und Encore. In diesen gehobenen Hotels gibt es Hospitality Suites und Abendveranstaltungen. (Bild: Daniel AJ Sokolov / heise online)

(ds)

Anzeige
Anzeige