Menü

CES: Intel stellt Entwicklermodul Curie für Wearables vor

Nach Galileo und Edison steht mit Curie Intels drittes Entwicklermodul für Wearables vor der Tür. Imposant: Curie ist kaum größer als ein Druckknopf.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge
CES: Intel stellt Entwicklermodul Curie für Wearables vor

(Bild: Intel)

Intel-CEO Brian Krzanich nutzte seine CES-Keynote, um das dritte Wearable-Entwicklermodul seines Unternehmens vorzustellen: Curie. Das kaum mehr als ein Druckknopf kleine kreisrunde Modul beheimat das neue SoC Quark SE. Zu diesem gehören außer einem 32-Bit-Prozessor aus Intels Quark-Schiene, welchem 80 KByte SRAM und 384 KByte Flash-Speicher zur Seite stehen, auch noch einen 6-Achsen-Sensor (Beschleunigung und Gyroskop), einen DSP-Sensorhub samt Auswertungs-Engine, eine Bluetooth-LE-Einheit sowie einen Lade-Controller für Akkus.

Die Neuvorstellung lässt sich laut Krzanich für Wearables jeglicher Art verwenden – von Fitness-Trackern bis hin zu Ringen oder anderem Schmuck mit Sensor-Integration. Interessierte Entwickler müssen sich vorerst allerdings noch etwas gedulden: Intel wird Curie beziehungsweise Quark SE erst irgendwann in der zweiten Jahreshälfte ausliefern. (mue)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige