Menü

CES: Smartes Fahrrad-Pedal soll vor Diebstahl schützen

Das schlaue Pedal von Connected Cycle erfasst Radtouren, Kalorienverbrauch und den Standort des Fahrrads. Dies soll gleichzeitig Langfingern den Diebstahl erschweren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 38 Beiträge
Von

Das französische Startup-Unternehmen Connected Cycle hat auf der CES in Las Vegas ein smartes Fahrrad-Pedal vorgestellt, das Radtouren erfassen und bei einem Diebstahl Alarm auslösen kann. Hierfür wurden im Gadget mit dem schlichten Namen „Pedal“ Sensoren für GPS und GPRS integriert.

Der für den Betrieb notwendige Strom soll durch die Drehbewegungen beim Fahren erzeugt werden. Sobald sich das Rad in Bewegung gesetzt, springen auch die Sensoren an, um Geschwindigkeit, Route, Steigung und Kalorienverbrauch zu erfassen. Die gesammelten Daten sollen in einem im Pedal integrierten Speicher landen, anschließend in die Cloud geladen und zur Kontrolle auf dem eigenen Smartphone angezeigt werden können. Das Handy muss also nicht unbedingt auf die Fahrradtour mitgenommen werden.

Die ständige Standorterfassung des Pedals will der Hersteller für eine interessante Zusatzfunktion nutzen: So soll Pedal dank Anbindung an das Mobilfunknetz auch als Diebstahlschutz dienen. Der entsprechende Tarif sei beim Kauf der Pedale bereits enthalten. Spezielle Schlüssel, mit denen sich das Pedal vom Besitzer befestigen und wieder entfernen lässt, sollen verhindern, dass Langfinger das Gadget entwenden. Einen Preis oder einen Termin für sein smartes Pedal hat das Unternehmen noch nicht genannt. Das Zubehör soll nach Herstellerangaben mit nahezu allen Fahrrad-Typen kompatibel sein. (axk)