Menü
Cebit

CODE_n: Wettbewerb der jungen Datencruncher

Beim Wettbewerb CODE_n erhalten 50 Startups die Gelegenheit, sich auf der CeBIT zu präsentieren. Diesjähriges Thema: "Driving the Data Revolution".

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Zum dritten Mal wird die luftige Halle 16 ein wenig Abwechslung zum sonst mitunter drängeligen CeBIT-Ambiente bieten. 50 Startups erhalten dort als Finalisten des Wettbewerbs CODE_n die Möglichkeit, sich der großen Öffentlichkeit zu präsentieren. Mehr als 450 Teilnehmer hatten sich beworben. Thema in diesem Jahr: "Driving the Data Revolution". Neben GFT, EY (vormals Ernst & Young) und der Deutschen Messe, die den Wettbewerb bereits seit 2011 veranstalten, sind in diesem Jahr auch salesforce.com, Continental, Dassault Systèmes, Google und emagine als Partner als Partner an Bord.

Das Spektrum der vorgestellten Projekte ist sehr groß. Marinexplore etwa betreibt eine Big-Data-Plattform für Unternehmen aus der Offshore-Industrie – und für jeden an den Meeren interessierten Websurfer, die auf den Plattformen des Unternehmens auf Daten zu allen Meeren zugreifen können, darunter Meerestiefen, Strömungen und Oberflächentemparaturen.

Schon die die Gestaltung der CODE_n-Halle soll das Thema Big Data erlebbar machen.

Das niederländische Unternehmen Genalise will die medizinische Forschung und die Diagnose von Krankheiten beschleunigen. Ihre Software soll es jetzt wesentlich schneller machen, Geninformationen zu entschlüsseln. In einem Versuch gelang es dem Unternehmen, Ende 2013 auf einem PC mit einem Intel-Xeon-E5-2620 mit 12 Kernen die komplette menschliche DNA im Schnitt in 25 Minuten zu sequenzieren. Normalerweise sind für eine solche Analyse Wochen nötig.

streetspotr ist ein Crowdsourcing-Dienst, an dem sich Volljährige mit einem Android- oder iOS-Smartphone beteiligen können. Die App des Dienstes zeigt sogenannte Spots in der Nähe: Orte, an denen kleine Aufträge erledigt werden sollen. Der Nutzer muss zum Beispiel ein Foto oder ein Video anfertigen, eine Situation oder ein Produkt beschreiben oder eine Verkehrssituation überprüfen. Für jeden erledigten Job gibt es ein paar Euro. Sobald der Auftraggeber die Ergebnisse überprüft hat, zahlt streetspotr den Betrag per PayPal aus.

Manche der vorgestellten Dienstleistungen sind aber auch gruselig, etwa der Kreditvergabe-Dienst des estnischen Unternehmens Big Data Scoring. Der Kreditnehmer muss dem Unternehmen nämlich Zugriff auf seinen Facebook-Account geben. Big Data Scoring liest Informationen unter anderem zu seiner Ausbildung, zu seinem Beziehungsstatus, seinem Arbeitsplatz, der Anzahl seiner Freunde, die "Gefällt mir"-Angaben, die Gruppenzugehörigkeiten sowie die Orte aus. Außerdem trägt es noch "eine Auswahl" der Informationen der Freunde zusammen, etwa die Ausbildung und den Arbeitsplatz: "Für einen Darlehensgeber ist es, als ob er eine Woche Zeit hat, den Kunden genau kennenzulernen", erläutert Big Data Scoring.

Selbst die Gestaltung der CODE_n-Halle steht voll im Zeichen von Big Data. Auf einer 89 Meter breiten und 12 Meter hohen, das gesamte CODE_n umspannenden Grafik zeigen die Designer Reed Kram und Clemens Weisshaar, wie sich gewaltige Datenmengen bereits heute analysieren und darstellen lassen. "In unserer Hypergrafik stellen wir die relative Häufigkeit bestimmter Begriffe dar, die in all jenen Büchern vorkommen, die zwischen 1800 und 2008 veröffentlicht wurden", erklärt Weisshaar das Konzept. "Wann haben wir begonnen über Computer zu sprechen? Seit wann schreiben wir bevorzugt über den Menschen und nicht mehr über die Natur?"

Der Wettbewerb wird von einer Konferenz rund um die Themen Big Data und Unternehmensgründung begleitet. Der morgige Dienstag etwa ist der "Big Data Day". Caroline Taylor, CMO bei IBM Europe, spricht ab 12.45 Uhr in einer Keynote über die Rolle von Startups im Kontext von Big Data. Mittwoch ist der "Young Entrepreneurs' Day" mit Veranstaltungen etwa zur Finanzierung von Startups, Donnerstag dreht sich auf dem "Automotive Day" alles um die "Digital revolution in the car". Der Gewinner des mit 30.000 Euro dotierten CODE_n14 Awards wird am Mittwochabend präsentiert. (jo)