Menü

CS Freiburg gewinnt ersten deutschen RoboCup

vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge

Der amtierende Weltmeister in der Middle Size League der Roboter-Fußballer hat heute die erste offene deutsche Meisterschaft der Roboter-Kicker errungen. Freiburg siegte im Endspiel mit 3:0 über die GMD-Robots des GMD Forschungszentrums aus St. Augustin. Im Wettkampf traten rund 30 Mannschaften aus neun Nationen in fünf verschiedenen Ligen an.

In der Small Size League konnte sich 5dpo aus Portugal gegen die FU Fighters der Freien Universität Berlin durchsetzen. In der Simulation League, bei der virtuelle Roboter-Mannschaften in einem Rechner spielen, siegte der FC Portugal im Endspiel gegen die Karlsruhe Brainstormers. Bei den Sony Legged-Kickern siegte die Mannschaft der Humboldt Universität Berlin; in der Junior League schließlich gewannen die IGV Maniacs des Illertal-Gymnasiums Vöhringen.

Der Wettbewerb im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn war für die Teilnehmer nicht zuletzt der letzte Test, bevor es zur Weltmeisterschaft geht, die vom 2. bis 10. August in Seattle stattfindet. (wst)