Menü

CUBE Tech Fair: Premiere für Startup-Messe in Berlin

Am Mittwoch öffnet zum ersten Mal die CUBE Tech Fair in Berlin. Sie soll sich als Plattform für industrienahe Startups und die "Old Economy" etablieren. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Vorträgen. Für Glamour sorgen Robin Wright und Steve Wozniak.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

CUBE Tech Fair findet im CityCube der Berliner Messe statt.

(Bild: Messe Berlin)

Von

Mit der CUBE Tech Fair, die am Mittwoch beginnt, will die Messe Berlin einen neuen Fixpunkt in dem mit Technik-Events schon recht gut gefüllten Terminkalender schaffen. An drei Tagen bietet die Messe für Startups in den Bereichen Gesundheit, Infrastruktur und Herstellungstechnik eine Möglichkeit, sich vorzustellen, Vertreter aus der Industrie kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. Ein Rahmenprogramm mit Vorträgen, Gesprächen und Panels rundet die Messe ab.

Hinter der CUBE Tech Fair stehen die Industriegrößen Bayer AG, Volkswagen AG und Dell sowie die Messe Berlin. Sie wollen mit der neuen Messe eine Plattform etablieren, auf der sich Startups und die "Old Economy" regelmäßig begegnen können. An der ersten CUBE Tech Fair nehmen rund 200 internationale Startups teil. Die Veranstalter erwarten rund 3000 Besucher.

Am Mittwoch beginnt die Tech Fair mit der Eröffnung der Ausstellung im CityCube der Messe Berlin. Zu sehen gibt es unter anderem "Iron Man" Richard Browning mit seinem Raketenanzug, den autonomen Bus "Olli" und Kuka-Robots von Team Uniti. Darüber hinaus wird das WARR Team der TU München, Gewinner der Hyperloop Challenge, seinen Hyperloop & Space Elevator vorstellen.

Am Mittwochnachmittag stellen sich die Start-ups vor, die im Wettbewerb um verschiedene Preise stehen. Bei der CUBE Challenge wird das innovativste Startup gekürt, das einem Geldpreis von einer Million Euro erhält. In der Jury sitzt unter anderem Apple-Gründer Steve Wozniak. Aus den drei Finalisten aus dem Infrastrukturbereich wählt Volkswagen für ein mit 15.000 dotiertes Kooperationprojekt. In einem von Bayer ausgelobten Wettbewerb konkurrieren zudem sechs Robotik-Startups um Prämien zwischen 10.000 und 40.000 Euro.

Am Donnerstag erfolgt dann die offizielle Eröffnung des Rahmenprogramms durch Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD). "Ich bin gespannt auf die Projekte junger Gründer aus aller Welt", sagte Müller im Vorfeld der Veranstaltung. Anschließend will US-Schauspielerin Robin Wright ("House of Cards", "State of Grace") mit Ex-Bild-Chef Kai Diekmann über die Schattenseiten von Technik sprechen. Am Freitag folgen dann Vorträge und und Gespräche von und mit Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD), Steve Wozniak und Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne).

Heise Medien ist Medienpartner der CUBE Tech Fair.

(vbr)