Menü

Call of Duty Mobile: Die Pflicht ruft auch auf dem Handy

Die Shooter-Reihe Call of Duty wird für Android und iOS umgesetzt. Interessierte Nutzer können sich für die Beta anmelden.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge
Call of Duty Mobile: Die Pflicht ruft auch auf dem Handy

(Bild: Activision)

Activision bringt in Zusammenarbeit mit Tencent eine Handy-Fassung der beliebten Shooter-Reihe Call of Duty auf den Markt. Call of Duty Mobile erscheint für iOS- und Android-Geräte und wird kostenlos spielbar sein. Interessenten können sich jetzt für eine Beta registrieren. Wann die fertige Version in den Stores zum Download bereitstehen wird, ist offen.

Entwickelt wird Call of Duty von Tencents Studio Timi, das auf Mobilspiele spezialisiert ist. Activision tritt als Publisher auf. Auch die Mobilfassung von Call of Duty ist ein Mehrspieler-First-Person-Shooter. Die Spieler können aus der Serie bekannte Figuren und Waffen auswählen. Auch einige der Maps sind schon aus den bisherigen Titeln bekannt, darunter zum Beispiel Nuketown, Hijacked und Crash. Wie beim Vorbild kann man außerdem die Ausrüstung der Spielfiguren anpassen und Killstreaks freischalten.

(Quelle: Call of Duty)

In einer Mitteilung kündigt Activision die Spielmodi Team Deathmatch, Frontline, Search and Destroy und Free-For-All an. "Zusätzlich zum klassischen Mehrspieler-Modus hat das Spiel noch mehr Features und Spielmodi, die bald angekündigt werden", schreibt Activision dort. Sehr wahrscheinlich ist damit ein Battle-Royale-Spielmodus gemeint. Die Mobilversionen von Fortnite und PUBG sind sehr beliebt, das wird auch an Activision nicht vorbeigegangen sein.

Call of Duty Mobile wird auf Basis der Unity Engine entwickelt. In einem Trailer sieht man die für ein Handy-Spiel respektable Grafik. Auf der Webseite will Activision noch keine Angaben machen, welche Hardware dafür notwendig ist. Das Spiel werde zwar für High-End-Handys optimiert, man wolle es aber so vielen Spielern wie möglich zugänglich machen, heißt es dort lediglich. Für den chinesischen Markt hatte Activision die Mobilfassung von Call of Duty bereits im vergangenen August angekündigt.

Call of Duty Mobile wird Free2Play. Angaben zum Geschäftsmodelle gibt es noch nicht. Es ist wahrscheinlich, dass sich die Mobilfassung von Call of Duty über Mikrotransaktionen finanzieren wird. (dahe)