Menü

Callando bietet DSL-Tarif ohne Grundentgelt mit Freivolumen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 97 Beiträge

Der Internet-Provider Callando hat unter dem Markennamen Callisa zahlreiche neue Tarife für den DSL-Anschluss herausgebracht. So gibt es unter dem Namen "callando.DSL free" einen kostenlosen DSL-Tarif mit einem monatlichen Freivolumen von 500 Megabyte. Bei Abschluss ist kein Neuauftrag für den T-DSL-Anschluss erforderlich. Ganz kostenlos ist der Tarif aber nicht: Callando verlangt für die Freischaltung ein einmaliges Entgelt von 16,95 Euro. Jedes Megabyte über das Freivolumen hinaus kostet 1,5 Cent.

Das Unternehmen bietet auch zwei so genannte "By Call"-Tarif ohne monatliches Grundentgelt und ohne Einrichtungsgebühren an. Pro Megabyte beziehungsweise pro Minute werden bei diesen Tarifen 0,49 Cent fällig. Neben diesen Abrechnungsmodellen bietet Callando auch herkömmliche Volumentarife an. Die monatlichen Grundpreise liegen zwischen 1,78 und 14,90 Euro; dafür erhält der Kunde ein Freivolumen zwischen 500 und 5000 Megabyte. Jedes weitere MByte wird mit 0,79 Cent in Rechnung gestellt. Auch einen Zeittarif hat der Anbieter im Programm: 30 Stunden für monatlich 6,29 Euro, jede weitere Minute schlägt hier mit 0,49 Cent zu Buche.

Die Tarife mit Grundgebühr haben eine Kündigungsfrist von drei Monaten, die ohne Grundgebühr einen Monat. Die Tarife sind mit T-DSL-Anschlüssen bis zu 3 MBit/s nutzbar und lassen den Anschluss eines Routers zu. Der Datenverkehr wird anders als bei der Flatrate aus gleichem Hause über eine eigene Backbone-Anbindung abgewickelt. (uma)