Menü

Canaletto stellt ISDN-Flatrate ein

vorlesen Drucken Kommentare lesen 19 Beiträge

Der Internet-Anbieter Canaletto streicht seine Flatrate für ISDN-Zugänge zum 28. Februar 2001 ersatzlos. Als Begründung nannte der Provider den überraschenden Rückzug seines Carriers, der US-Firma Star Telecom, vom deutschen Telekommunikationsmarkt. Die Kunden der bisher für Preise zwischen 99 und 249 Mark monatlich angebotenen Tarife sollen eine schriftliche Benachrichtigung erhalten.

Günstige Alternativen gibt es zur Zeit wenig. Nach der Streichung der Telekom-Flatrate für analoge und ISDN-Zugänge bietet nur noch AOL einen bundesweiten Pauschalzugang für 78 Mark an. Andere Angebote sind in der Regel um einiges teurer.

Canaletto warf nicht als erster Anbieter das Flatrate-Handtuch auf Grund von Schwierigkeiten mit dem Carrier. Anfang Februar meldete der Internet-Provider Nextra die Einstellung des Flatrate-Angebots wegen "Schwierigkeiten bei wichtigen Zulieferern" – Nextra arbeitete ebenfalls über Star Telecom. (Rudolf Opitz) /