Menü

"Candy-Crush"-Entwickler holt 500 Millionen bei Börsengang herein

Zusammen mit den Anteilsscheinen, die bei den Alteigentümern verbleiben, wird das gesamte Unternehmen King Digital Entertainment mit umgerechnet annähernd 5,1 Milliarden Euro bewertet.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 29 Beiträge

Die Firma hinter dem populären Smartphone-Spiel "Candy Crush" nimmt bei ihrem Börsengang zunächst rund 500 Millionen Dollar ein. Zusammen mit den Anteilsscheinen, die bei den Alteigentümern verbleiben, wird das gesamte Unternehmen mit annähernd 7,1 Milliarden Dollar (5,1 Milliarden Euro) bewertet.

Die einzelne Aktie koste 22,50 Dollar, wie King Digital Entertainment am Dienstag mitteilte. Der Preis liegt in der Mitte der zuvor ausgegebenen Spanne von 21 bis 24 Dollar. Der Handel soll an diesem Mittwoch an der New York Stock Exchange beginnen.

"Candy Crush" hat jeden Tag rund 93 Millionen Spieler.

(Bild: dpa, Daniel Reinhardt)

Im Gegensatz zu vielen anderen Internetfirmen schreibt King Digital Entertainment Gewinn, und zwar 568 Millionen Dollar im vergangenen Jahr. Der Umsatz lag bei 1,9 Milliarden Dollar.

Zugpferd für das Geschäft ist vor allem die App "Candy Crush", bei der der Spieler virtuelle Süßigkeiten in bestimmten Kombinationen vom Bildschirm räumen muss. Das Spiel hat 97 Millionen Nutzer täglich. Das Geld machen die Entwickler mit In-App-Verkäufen wie zusätzlichen Leben oder nützlichen Artikeln.

Das Unternehmen und seine Alteigentümer werfen 22 Millionen Aktien auf den Markt. Wenn die Nachfrage stark ist, können die beteiligten Banken weitere 3,3 Millionen Anteilsscheine verkaufen. (anw)