Menü
CES

Cannabis-Öl per App, smarte Sofas und Beckenboden-Trainer: Kurioses von der CES

Über Sinn oder Unsinn muss man auf der CES nicht diskutieren: Hauptsache, das Teil hat WLAN und Bluetooth! Wir haben 18 skurille Gadgets zusammengestellt.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 65 Beiträge
Cannabis-Öl per App, smarte Sofas und Beckenboden-Trainer: Kurioses von der CES

Kennen Sie die Handbewegung, mit der Kinder "Telefonanruf" spielen? Trägt man das Sgnl-Armband, kann man wirklich telefonieren, indem man den Finger aufs Ohr legt. Möglich macht es Knochenschall. 250 US-Dollar soll das ulkige Teil kosten. Das Sgnl-Armband kann man aber auch sinnvoll einsetzen: zum Beispiel, wenn man in lauter Umgebung telefonieren will.

Die CES in Las Vegas ist das Eldorado der kompromisslosen Technik- und Gadget-Fans – Diskussionen über Sinn und Unsinn gibt es hier nicht, was verkauft, gewinnt. Ob die Kundschaft allerdings wirklich auf die vielen Neuvorstellungen gewartet hat? Wir bezweifeln das zumindest bei einigen der skurillen Gadgets. Unsere Bilderstrecke zeigt eine Auswahl:

Kuriose Gadgets von der CES 2018 (17 Bilder)

Die Oblend-Maschine von Altopa mischt per App Pflanzenöle zusammen, beispielsweise Cannabis-Öl mit Linalol. Neben Tinkturen zum Einreiben kann man sich so auch Vape-Liquids für die E-Zigarette oder die Sisha herstellen lassen. Das Oblend-Gerät funktioniert nur mit speziellen Öl-Cartridges.

(jkj)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige