Menü

Canon stockt Sensor-Fabrikation auf

vorlesen Drucken Kommentare lesen 158 Beiträge

Der japanische Imaging-Gigant Canon will Mitte nächsten Jahres eine neue "Fab" für CMOS-Kamera-Sensoren in Betrieb nehmen, die die Kapazitäten in der Bildsensor-Fertigung verdoppeln soll. 55 Milliarden Yen - umgerechnet 327 Millionen Euro - will Canon dafür investieren.

Das Werk wird auf Canons Areal in Kanagawa nahe Tokyo errichtet, die Erschließung des Geländes habe bereits im Mai begonnen - so ein Firmensprecher zur Nachrichtenagentur Reuters. Mit der um drei Millionen Stück pro Jahr erweiterten Fertigungskapazität will man dem Trend zu höherwertigen Digitalkameras, vor allem den Spiegelreflex-Modellen, begegnen. Die Canon-CMOS-Bildwandler werden auch in Camcordern und in einigen Kamera-Modellen anderer Hersteller (etwa Sony) eingesetzt; offensichtlich plant Canon den CMOS-Einsatz aber auch in einigen Kompakt-Modellen. In diesem Jahr erwartet man die Produktion von drei Millionen Spiegelreflex- und 24 Millionen Kompaktkameras. (cm)