Menü

Canonical veröffentlicht Ubuntu 17.10 erneut

Am 11. Januar will Canonical neue Installationsmedien für Ubuntu 17.10 veröffentlichen. Diese überarbeitete Ausgabe der aktuellen Ubuntu-Version soll Probleme beheben, die zu Defekten an einigen Lenovo-Notebooks führten.

Ubuntu 17.10

Im Dezember 2017 wurde bekannt, dass die Installation der aktuellen Ubuntu-Version 17.10 das UEFI-BIOS einiger aktueller Lenovo-Notebooks beschädigen konnte. Canonical hatte daraufhin den Download-Link zu dieser Ausgabe seiner Linux-Distribution von seiner Website entfernt. Am 11. Januar will das Unternehmen nun neue Installations-Images für Ubuntu 17.10 veröffentlichen, die den Fehler beheben.

Das neue Release kommt keinen Tag zu früh: Am 13. Januar läuft der Support-Zeitraum der Vorversion Ubuntu 17.04 aus. Für Neuinstallationen bliebe sonst nur die langzeitunterstützte Ubuntu-Version 16.04 LTS, die deutlich ältere Programmversionen mitbringt.

Die neu aufgelegten Ubuntu-Installationsmedien bieten allerdings noch keinen Schutz vor den Sicherheitslücken Meltdown und Spectre. Anwender sollten daher nach einer Neuinstallation unbedingt die über die Paketverwaltung erhältlichen Aktualisierungen einschließlich eines neuen Kernels einspielen.

tipps+tricks zum Thema:

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige