Menü

Carsharing mit Brennstoffzellenautos: BeeZero stellt Betrieb ein

In Deutschland einmalig: ein Carsharing-Anbieter, der nur Brennstoffzellenautos in seiner Flotte hat. Anscheinend ließ sich das Modell nicht wirtschaftlich betreiben.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 292 Beiträge
Carsharing mit Brennstoffzellenautos: BeeZero stellt Betrieb ein

(Bild: BeeZero)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Der Münchener Carsharing-Anbieter BeeZero stellt zum Ende Juni seinen Betrieb ein. Das Besondere an dem Anbieter ist die Flotte aus 50 Autos vom Typ Hyundai iX 35 Fuel Cell, die mit Brennstoffzellen betrieben werden. Neuanmeldungen sind noch bis zum 15. Mai möglich.

Das Modell lasse sich langfristig nur betreiben, wenn es auch wirtschaftlich tragbar ist. "Aus diesem Grund werden wir unser Angebot einstellen müssen", heißt es auf der Facebook-Seite von BeeZero.

BeeZero ist ein Unternehmen des Gasproduzenten Linde, es nahm seinen Dienst im August 2016 auf. Es pries sich als einziges Carsharing-Unternehmen in Deutschland, dessen Wagen ausschließlich Wasserstoff tanken. Die Wagen wurden in den Stadtteilen Schwabing, Haidhausen, in der Au und im Glockenbachviertel abgestellt. Zusammen sollen sie laut Anbieter in 850.000 Stunden 400.000 Kilometer zurückgelegt haben.

Kunden bekommen nun ein Fahrguthaben von 20 Euro, wenn sie in ihre BeeZero-App "DANKE2018" eingeben. Was mit den 50 Fahrzeugen passiert, wenn der Dienst ab 1. Juli eingestellt ist, steht noch nicht fest. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige