Menü

Castor-Webcam am Dannenberger Verladekran

vorlesen Drucken Kommentare lesen 326 Beiträge

Der Castor-Transport ist unterwegs, und die Beobachter im Internet wechseln ihren virtuellen Standort: Die Webcam, die die Umweltschutzorganisation Greenpeace neben den Bahngleisen im französischen Valonges postiert hatte, um die Abfahrt der umstrittenen Castor-Transporte ins Internet zu übertragen, ist wieder offline. Leicht verspätet gegenüber dem offiziellen Zeitplan setzten sich die Züge heute gegen 6 Uhr 50 in Bewegung – eine Schienen-Blockade von Greenpeace wurde kurz vorher von der Polizei geräumt.

Den nächsten "Live-Auftritt" im Internet hat der umstrittene Transport voraussichtlich am Dienstag; dann soll der Zug am Verladebahnhof eintreffen. Hier wird die Szenerie bereits jetzt von einer Webcam übertragen. Am Verladekran werden die Behälter mit den Glaskokillen auf Tieflader umgeladen, um dann die letzten Kilometer zum Zwischenlager in Gorleben transportiert zu werden. (wst)