Menü
Cebit

CeBIT: Angebot an Telematik und Navigation wächst

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Auf der diesjährigen CeBIT wächst das Angebot rund um Telematik und Navigation. Die Veranstalter reagiert damit auf die weiter zunehmende Bedeutung von Unterhaltungselektronik und Fahrerassistenzsystemen im Auto. Vom 4. bis 9. März 2008 sind für den Schwerpunkt "Telematics & Navigation, Automotive Solutions, Transport & Logistics" erstmals zwei Hallen (14 und 15) reserviert. Rund 230 Firmen sind vertreten, unter anderem Blaupunkt, Falk Marco Polo, Garmin, Magellan, Medion, Mio, MyGuide, Navigon, Navman, Navteq, Pioneer, PTV, Route 66, TeleAtlas, Think Nav und TomTom.

Erstmals können auf dem Messegelände in Hannover GPS-Signale in Messehallen empfangen werden. Dazu werden die CeBIT-Hallen 14 und 15 mit einer neuen Infrastruktur ausgerüstet, die es den Besuchern an den Messeständen ermöglicht, Geräte unter realistischen Bedingungen auszuprobieren.

Auch Fahrerassistenz-Systeme werden präsentiert. Auf dem Freigelände nördlich der Halle 26 wird ein Parcours für autonome Fahrzeuge eingerichtet. Eine Hauptattraktion soll dabei das autonome Fahrzeug "Caroline" sein, das an der DARPA Urban Challenge 2007 in den USA teilgenommen hatte. Neue Angebote gibt es auch zum Thema Car-to-Car-Navigation. So wird im Convention Center gezeigt, welche Forschungsergebnisse im europäischen Umfeld erzielt wurden. Mögliche technische Anwendungen sind in den Messehallen zu sehen.

Informationen zum aktuellen Stand des europäischen Satelliten-Navigationsprojekts Galileo gibt es am SatNav-Gemeinschaftsstand. Hier präsentieren sich alle deutschen Zentren für Satellitennavigation unter der Schirmherrschaft des BMVBS (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) sowie die ESA, begleitet durch weitere Partner. An einem Flugsimulator können Besucher versuchen, einen Flughafen mit SatNav-Unterstützung anzufliegen.

Auch das Vortragsforum "CeBIT in Motion" wird ausgebaut. Am ersten Messetag (4. März) stehen Sicherheit und Information im Mittelpunkt, am 5. März geht es um die Initiative SatNav und am 6. März um „intelligente Transportsysteme“. Am 7. März stehen Automotive Solutions auf dem Programm. (ggo)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige