Menü

CentOS 6.0 veröffentlicht

vorlesen Drucken Kommentare lesen 44 Beiträge

Acht Monate nach der Freigabe von Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 6.0 haben die CentOS -Entwickler nun CentOS 6.0 freigegeben. Bislang gibt es den Nachbau von RHEL 6.0 nur als DVD-Image für x86-32- und x86-64-Systeme. Live-CDs seien allerdings in Arbeit; in den nächsten Tagen soll auch eine "Minimal Install CD" erscheinen. Folgen sollen auch Informationen zu einer "LightWeightServer (LWS) CD", die ähnlich wie die "CentOS 4 Server CD" alle wichtigsten Bestandteile zum Aufsetzen eines Servers enthalten soll.

Ein Update von CentOS 4 oder 5 auf Version 6 wird nicht empfohlen. CentOS 6 steht über zahlreiche Spiegel-Server und Bit-Torrent (x86-32, x86-64) zum Download bereit. Bis CentOS 6.1 erscheint, will das Projekt die Anwender über ein "Continous Release Repository" mit Security-Updates versorgen, die Red Hat in RHEL 6.1 integriert hat oder seit dessen Veröffentlichung freigegeben hat; weitere Details dazu sollen innerhalb von 48 Stunden nach der Freigabe von CentOS 6 folgen.

Laut den Release Notes haben die CentOS-Entwickler lediglich elf Pakete der Vorlage modifiziert – darunter Firefox, Yum und den Installer Anaconda; ungefähr ein Dutzend eher Red-Hat-spezifische Pakete (etwa abrt-plugin-bugzilla, redhat-release-* und einige zur Unterstützung des Red-Hat-Networks) wurden entfernt.

CentOS 6.0 ist die letzte der drei bekanntesten Distributionen, deren Entwickler die Quellpakete von RHEL nehmen, die geschützten Bestandteile (etwa Logos von Red Hat) gegen andere austauschen und das Ganze nach dem Neuübersetzen wieder zu einer Distribution verschnüren, die voll kompatibel zur Vorlage sein soll. Oracle hatte sein Oracle Linux 6.0 bereits im Februar veröffentlicht, das Projekt Scientific Linux (SL) seinen gleichnamigen Nachbau im März. Mitte Mai gab Red Hat dann mit Version 6.1 das erste Minor-Update von RHEL6 frei. Bereits Anfang Juni folgte Oracle mit einem Nachbau dieser Version; die Entwickler von Scientific Linux arbeiten noch an einem solchen. Zum Freigabe-Termin von CentOS 6.1 gab es im Rahmen der Veröffentlichung von 6.0 keine Andeutungen.


Siehe dazu auch:

  • CentOS im heise Software-Verzeichnis

(thl)