Menü

Chaos CeBIT Award für Smartfilter

vorlesen Drucken Kommentare lesen 80 Beiträge

Der Chaos Computer Club (CCC) verleiht heute den Chaos CeBIT Award an die Software "Smartfilter" von Siemens (Halle 3, Stand C 20). Ganz in Anlehnung an die ironisch-unterkühlte Diktion des "Big Brother Award" heißt es als Begründung, dass damit "die besonderen Verdienste, die die Firma Siemens mit ihrer Software 'Smartfilter' um die Internet-Zensur und Kommunikationsverhinderung erworben hat", gewürdigt würden.

Bei "Smartfilter" handelt es sich um eine ständig aktualisierte Datenbank von Internet-Adressen, die sowohl Siemens-intern eingesetzt wird als auch als Standardsoftware zur Filterung von Internet-Inhalten im Handel ist. Die Software wird auf einem Firewall installiert, die inhaltlichen Kategorien können einzeln konfiguriert werden. Firmen setzen die Filter hauptsächlich dazu ein, ihre Mitarbeiter am unproduktiven Surfen zu hindern.

Die Vermarktung von Smartfilter könnte politische Weichen stellen, befürchtet der CCC. Zurzeit setzen die meisten Provider noch keine Internet-Filter ein. Der Gesetzgeber verlangt den Einsatz nur, wenn er technisch möglich und finanziell zumutbar ist. Die von Siemens entwickelte Standardsoftware rückt dies nun in den Bereich des Möglichen. Womöglich könnten Internet-Provider mit Hinweis auf den Smartfilter künftig für Inhalte verantwortlich gemacht werden, so der CCC.

Mehr in Telepolis: Smartfilter filtert CCC und Gewerkschaften aus (Christiane Schulzki-Haddouti)/ (ame)