Chaos Computer Club veröffentlicht Flugplan des Sommercamps

Der Flugplan für das CCC-Sommercamp zeigt,, wohin die Reise gehen soll: In den nächsten 23 Jahren werden Hacker den Weltraum erobern und damit die Flusssteuerung zwischen dem Metaversum und der harschen Realität wieder ins Lot bringen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 58 Beiträge
Von
  • Detlef Borchers

Der Chaos Computer Club hat die ersten Version der geplanten Vorträge veröffentlicht, die auf seinem Chaos Communication Camp gehalten werden sollen, das vom 10. bis 14. August in Finowfurt stattfindet. Der "Flugplan" für die Vorträge in den Hangars Kourou und Baikonur auf dem ehemaligen russischen Militärflugplatz ist noch rudimentär, zeigt aber, wohin die Reise gehen soll: In den nächsten 23 Jahren werden Hacker den Weltraum erobern und damit die Flusssteuerung zwischen dem Metaversum der Hacker und der harschen Realität wieder ins Lot bringen.

Vorträge zur Raketentechnik, zum Bau von Festkörperraketen und Hybridraketen, die Satellitenkommunikation und das Studium des sicheren Behördenfunks zeigen, dass die Hacker sich aufmachen, mehr als die Noosphäre als Kommunikations-Membran zu erobern.

Daneben gibt es einen Strang von erdzugewandten Vorträgen, die sich mit den Folgen der Energiewende beschäftigen. Vom richtigen Recyling des Gadgetmülls über Photovoltaik und Open Source bis hinzum Bau von Windkraftanlagen eröffnen sich dem schöpferischen Hacker neue Forschungsfelder. Ergänzt wird das Ganze durch sommerfrische Themen wie Sports für Nerds und die schweißtreibende Auseinandersetzung mit der Post-Privacy-Spackeria. Für klassische Hacker mit Hang zum Sicherheitsberater sorgt sich Openleaks, das auf dem Camp nach allen Regeln der Kunst auf Sicherheitslücken hin abgeklopft werden soll.

Auf dem Campinggelände wohnen die Hacker in bislang 70 Dörfern, wie sie Jubilar McLuhan als globale Errungenschaft vorhersah. Der Eintritt in die Freiluftveranstaltung kostet 175 Euro, im Vorverkauf bis zum 20. Juli nur 140 Euro. Wer unter 18 Erdjahren ist, ist mit 50 Euro dabei. Insgesamt stehen 3500 Tickets zur Verfügung. Auch für die Anreise mit der Huschebahn gibt es Ermäßigungen. (jk)