zurück zum Artikel

Chef von Computer Associates tritt zurück

Sanjay Kumar, bisher Aufsichtsratsvorsitzender und CEO von Computer Associates[1], ist künftig Chief Software Architect und tritt von seinen anderen Führungsposten zurück. Neuer Vorsitzender wird Lewis Ranieri, der dem Vorstand seit 2002 angehört. Ein neuer CEO wurde noch nicht benannt.

"Wir glauben, dass die Entscheidungen in dieser Situation die besten im Interesse der Kunden, Anteilsinhaber und Mitarbeiter sind", nahm Ranieri Stellung zum Personalwechsel. Es sei nicht erwiesen, dass Kumar falsch gehandelt habe, aber die Unregelmäßigkeiten in der Bilanz seien unter seiner Führung geschehen.

Der ehemalige Finanzchef von Computer Associates, Ira Zar, hatte sich vor gut zehn Tagen der der Verschwörung zum Wertpapierbetrug und zur Justizbehinderung schuldig bekannt[2]. Zar hatte im Oktober 2003 das Unternehmen verlassen[3]. Die US-amerikanische Börsenaufsicht ermittelt[4] seit Mai 2002 gegen Computer Associates wegen des Verdachts auf Umsatzzahlen-Fälschung bei Softwarelizenzen im Jahr 2000. Gestern mussten neun Mitarbeiter aus der Finanz- und der Rechtsabteilung ihren Hut nehmen[5]. (anw[6])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-97383

Links in diesem Artikel:
[1] http://www3.ca.com/Press/pressrelease.asp?CID=57992
[2] https://www.heise.de/meldung/Ex-Finanzchef-von-Computer-Associates-bekennt-sich-schuldig-96821.html
[3] https://www.heise.de/meldung/Finanzchef-von-Computer-Associates-nimmt-seinen-Hut-86559.html
[4] https://www.heise.de/meldung/US-Behoerden-ermitteln-gegen-Computer-Associates-59889.html
[5] https://www.heise.de/meldung/Computer-Associates-feuert-Mitarbeiter-wegen-unsauberer-Bilanzierung-97245.html
[6] mailto:anw@ct.de