Chemnitzer Linux-Tage 2007

Das erste Märzwochenende kombiniert die Chemnitzer Linux-Tage mit der ersten deutschen Asterisk-Konferenz.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 80 Beiträge
Von
  • Alexandra Kleijn

Am 3. und 4. März finden die Chemnitzer Linux-Tage 2007 statt. Die Wochenendveranstaltung mit dem Motto "Linux in allen Lebenslagen" richtet sich an Linux-Enthusiasten aller Niveaus und bietet eine bunte Mischung aus Vorträgen, Workshops, Projekt- und Unternehmenspräsentationen. So stehen zum Beispiel Workshops zu Themen wie Ruby on Rails, Python, das Erstellen größerer Arbeiten mit OpenOffice, aber auch die Konfiguration eines GFS-Clusters und Xen für Server auf dem Programm.

Angegliedert an das Event ist der erste deutsche Asterisk-Tag, der sich ganz der freien Telefonanlagen-Software mit dem gleichen Namen widmet. Themenschwerpunkte sind das aktuelle Asterisk 1.4 sowie ISDN.

Die Linux-Tage werden vom IN-Chemnitz, der CLUG, dem Rechenzentrum und der Fakultät für Informatik der TU Chemnitz organisiert. Der Zutritt für beide Tage kostet fünf Euro (drei Euro ermäßigt). Für eine am Sonntag stattfindende Asterisk-Schulung erheben die Veranstalter eine Gebühr von 59,50 Euro. Für Verpflegung, Netzwerkzugang und Kinderbetreuung ist gesorgt. (akl)