Menü

China hat mehr als 710 Millionen Internetnutzer

Von Anfang des Jahres bis zum 30. Juni haben mehr als 710 Millionen Chinesen mindestens ein Mal das Internet genutzt. Rund 92 Prozent von ihnen gingen über ein Smartphone online.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 23 Beiträge

(Bild: dpa, Stephan Scheuer)

Von

In China sollen seit Anfang des Jahres bis Ende Juni 2016 rund 710 Millionen Menschen mindestens ein Mal das Internet genutzt haben. Das sind nahezu 52 Prozent der Gesamtbevölkerung. Mehr als 92 Prozent dieser Menschen (656 Millionen) nutzten das Internet via Smartphone. Diese Zahlen veröffentlichte das China Internet Network Information Center (CNNIC) in seinem aktuellen Bericht zur Entwicklung des Internets in China.

Innerhalb des ersten Halbjahres 2016 sind demnach 21,3 Millionen neue Nutzer hinzugekommen. Gegenüber den Zahlen vom Jahresende 2015 sei das ein Zuwachs von 1,3 Prozent. Das sei ein höheres Wachstum als der weltweite Durchschnitt und auch im Vergleich zum durchschnittlichen Wachstum im asiatischen Raum.

Die Nutzungszahlen seien sowohl im ländlichen Raum als auch in den Städten stabil gestiegen, in den Städten seien die Zuwächse aber grundsätzlich stärker. So bleibe das Stadt-Land-Gefälle weiterhin groß. Laut dem Bericht sind die größten Hindernisse im ländlichen Raum, dass Nutzer keine oder kaum Computerkenntnisse haben oder sie das Internet nicht interessiere. Weitere Gründe seien fehlende Zeit oder zu junge oder zu alte potentielle Nutzer. (kbe)