Menü

China will mehr LCD-Fabs

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 27 Beiträge
Von

Die chinesische Provinz Guangdong soll zur LCD-Hochburg werden. So will die örtliche Regierung durch finanzielle Anreize erreichen, dass vor Ort eine LCD-Panelfabrik der 7,5ten Generation gebaut wird, berichtet Digitimes. Bislang gibt es in China drei Fabriken der Generation 5, in denen 1100 mm × 1300 mm große Muttergläser für Displays bis etwa 20 Zoll verarbeitet werden können. Gen-7,5-Fabs nutzen 1950 mm × 2250 mm große Glassubstrate und eignen sich damit auch für die Herstellung größerer TV-Panels. Ein 435 Millionen US-Dollar schwerer Fonds der Regierung soll Investoren locken und die Ansiedlung entsprechender Unternehmen erleichtern.

In Guadong sind bereits einige Displayfirmen ansässig, darunter die beiden großen OEM-Fertiger Century Industrial und RiTdisplay, sowie Niederlassungen von Samsung, LG Display und CMO, in denen LCD-Module zusammengebaut werden. Die drei großen chinesischen LCD-Monitorhersteller TCL, Konka und Skyworth haben ebenfalls große Produktionsstätten in der Provinz. (uk)