Menü

Chinas Surfer können wieder Online gehen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Chinas Internet-Nutzer können ab sofort wieder auf internationale Webseiten zugreifen. Die Internationale Organisation für Satelliten-Telekommunikation (Intelsat) hat eine temporäre Satelliten-Verbindung zwischen den USA und China hergestellt. Die Verbindung soll nach Angaben von Intelsat einen Monat bestehen.

Am 9. Februar war ein Glasfaser-Unterseekabel, das die Westküste der USA mit China verbindet und etwa die Hälfte des interkontinentalen Datenverkehrs vermittelt, aus bisher noch ungeklärten Gründen vor der Küste Japans beschädigt worden. Mehrere Millionen Internet- und Telefonkunden aus China und Taiwan waren seitdem von der globalen Kommunikation abgeschnitten.

China Telecom berichtet, dass es in der Vergangenheit schon häufiger zu Beschädigungen des Unterseekabels durch Schleppnetz-Fischerei und Tiefsee-Bohrungen gekommen sei. Die Reparaturarbeiten sollen bis zum 23. Februar dauern. Sende- und Empfangsstationen der neuen Satelliten-Verbindung sind Brewster im US-Staat Washington und Shanghai. (pmz)