Menü

Chinesische Itanium-Server in den Benchmark-Charts

vorlesen Drucken Kommentare lesen 31 Beiträge

Ein neuer Name mischt jetzt in den internationalen Benchmarks-Ranglisten bei den alten Server-Hasen rund um IBM, HP, Dell, Sun oder Fujitsu-Siemens mit: Langchao aus Beijing (Peking). Vor kurzem wurden die ersten TPC-H-Werte veröffentlicht. Hier konnte sich Langchaos Vierfach-Itanium-2-Server SP3000 mit einem Wert von 5618 QphH auf dem zweiten Platz einbringen -- vor dem mit den gleichen Prozessoren bestückten Maxdata Platinum (4302 QphH), allerdings auch zu einem recht exorbitanten Preis von 897 Yuan beziehungsweise 108 US-Dollar pro QphH. In dieser Preis/Leistungsbetrachtung führt übrigens Suns SunFire 250 weit vorn mit 23 US-Dollar/QphH.

Jetzt hat auch SAP die ersten Benchmarkergebnisse für den Langchao-Itanium-2-Server SP 3000 zertifiziert. Hierfür haben die chinesischen Entwickler aber offenbar schlechter optimiert: Mit einem Wert von 500 SD-Usern bei 1,76 s Antwortzeit (das entspricht 2550 SAPS) gruppiert sich der Server ganz hinten bei den 4-Wege-Itanium-2-Systemen ein. HPs rx4640 schafft hier bei gleichem Betriebssystem (Windows 2003 Server) und der gleichen Datenbank (Microsoft SQL Server) immerhin 717 SD-User /1,96 s. Mit den daraus berechneten 3600 SAPS ist er über 40 Prozent schneller. (as)