Menü

Chinesischer Linux-Distributor Red Flag tritt OSDL bei

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 106 Beiträge

Der chinesische Linux-Distributor Red Flag tritt dem Open Source Development Lab (OSDL) bei, um dort aktiv in den Arbeitsgruppen Desktop Linux, Carrier Grade Linux und Data Center Linux mitzuarbeiten. Red Flag ist auf dem chinesischen Markt mit Desktop-, Server- und Embedded-Linux aktiv. Bekannt wurde die Firma unter anderem auch mit der Ankündigung einer Distribution, die komplett mit dem kommerziellen Intel-Compiler übersetzt wurde.

Im August letzten Jahres hatte Red Flag zusammen mit anderen chinesischen Anbietern eine eigene Allianz zur Förderung von Linux im asiatischen Raum aus der Taufe gehoben. Zeitgleich hatte das OSDL, für das auch die Kernel-Entwickler Linus Torvalds und Andrew Morton tätig sind, ein Büro in Peking eröffnet, um auf dem potenziellen Wachstumsmarkt China Präsenz zu zeigen. (thl)

Anzeige
Anzeige