Chrome 29 Beta: Mobile Videochats im Browser

Die Beta-Version von Chrome 29 bringt vor allem in der Android-Version Veränderungen mit sich: Künftig sind mobile Videochats direkt im Browser möglich.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 19 Beiträge
Von
  • Daniel Berger

Die Betaversion von Chrome 29 steht ab sofort zum Ausprobieren bereit. Die Android-Version des Browser beinhaltet WebRTC für Videochats und das Web Audio API für besseren Sound. In der Desktop-Version wurde die Suchvervollständigung personalisiert.

Mit WebRTC sind Videochats direkt im Browser möglich.

(Bild: Google)

Die größten Veränderungen beinhaltet die Android-Variante des Browsers: Neu ist hier die Unterstützung von WebRTC, womit Videochats ohne zusätzliche Plug-Ins im Browser möglich sind. Auch das Web Audio API wurde implementiert: Mit ihm können Entwickler "professionellen Sound" beispielsweise bei Spielen umsetzen. Derzeit funktioniert das API nur bei Geräten mit ARM-Prozessoren mit NEON-Erweiterung. Ausprobieren kann man das Audio-API mit einer kleinen Demo.

In der Desktop-Version von Chrome 29 fällt Autovervollständigung bei Suchanfragen persönlicher aus: Die Vorschläge basieren auf "kürzlich besuchten Webseiten ", wodurch relevantere Ergebnisse geliefert werden sollen. Genaue Details veröffentlichte Google zu diesem Thema bisher nicht. Mit der neuen Beta-Version unterstützt Googles Browser den VP9-Codec, der im Dateiformat WebM eingesetzt wird. Im Vergleich zum Vorgänger VP8 soll der neue Codec gleiche Qualität bei halber Bitrate liefern.

Chrome 29 steht im Beta-Channel für Windows, Mac OS und Linux zum Download bereit. Die Android-Version gibt es bei Google play. (dbe)