Menü

Chrome 47: Google entfernt das Benachrichtigungscenter

Die neue Version des Browsers enthält auch viele neue Entwicklerfunktionen und stopft etliche Sicherheitslücken.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 25 Beiträge

Chrome-Logo

Google hat Version 47 seines Browsers Chrome für Windows, OS X und Linux herausgebracht. Als wichtigste Neuerung hat Google das Benachrichtigungscenter entfernt. Diesen Schritt hatte das Unternehmen im Oktober angekündigt: Es hatten einfach zu wenige Nutzer von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, sich von Web-Seiten via Push-Nachrichten über Neuigkeiten informieren zu lassen.

Der neue Browser enthält auch viele Neuerungen für Entwickler. So können sie mit der Funktion requestIdleCallback() rechenintensive Aufgaben in Zeiten auslagern, in denen der Browser nichts anderes zu tun hat. Funktionen, die damit registriert werden, erhalten eine Deadline, vor dem sie ihre Ausführung beenden sollen.

Google erklärt die Neuerungen für Entwickler in Chrome für Desktop udn Android.

Darüber hinaus hat Google Dutzende an Sicherheitsproblemen beseitigt. Insgesamt hat das Unternehmen im Rahmen seines sogenannten Bug-Bounty-Programms mehr als 100.000 US-Dollar an Sicherheitsforscher und Entwickler ausgezahlt, die Sicherheitsprobleme gemeldet haben.

Offensichtlich ist Chrome 47 für Android ebenfalls in der Pipeline. Google hat auch eine Entwicklervideo veröffentlicht, das vor allem auf Funktionen der neuen Version des Mobilbrowsers abhebt. So sollen sich damit Web-Apps direkt dem Android-Homescreen hinzufügen lassen. Die Ladezeit soll durch einen Splash Screen überbrückt werden. Zudem können die Entwickler Look and Feel besser anpassen, indem sie zum Beispiel die Adresszeile ausblenden. Bislang steht Chrome 47 für Android aber nicht zum Herunterladen bereit. (jo)