zurück zum Artikel

Chrome 50 nicht für Windows XP und Vista

Chrome 50 nicht für Windows XP und Vista

(Bild: Google)

Die neue Chrome-Version gibt es nicht mehr für Nutzer von Windows XP und Vista. Wie angekündigt hat Google den Support der älteren Betriebssysteme eingestellt. Davon betroffen sind auch Mac-Nutzer.

Die neu erschienene Chrome-Version 50 unterstützt keine älteren Betriebssysteme mehr, darunter Windows XP und Windows Vista. Den Schritt hatte Google im vergangenen November im Chrome Blog [1] angekündigt. Betroffen vom Support-Ende sind außerdem ältere OS-X-Ausgaben, darunter 10.6, 10.7 sowie 10.8. Für die genannten Betriebssysteme stellt Google für seinen Browser keine neuen Funktionen und keine Sicherheitsupdates mehr bereit. Google hat Windows XP damit länger unterstützt als Microsoft: Der Hersteller hatte im April 2014 den Support eingestellt [2].

In Chrome 50 haben die Entwickler zahlreiche Fehler beseitigt und 20 Sicherheitslöcher [3] gestopft. Der Browser enthält zudem eine verbesserte Benachrichtigungsfunktion: Webseiten können nun erfahren, wenn ein Nutzer eine Push-Nachricht schließt. So taucht die Botschaft nicht wiederholt auf unterschiedlichen Geräten eines Nutzers auf.

Chrome verfügt außerdem über eine neue Preload-Funktion (declarative preload [4]). Dank ihr können Web-Entwickler mit link rel="preload" bestimmte Ressourcen festlegen, die der Browser bereits vorladen soll. Wird das Element benötigt, ist es bereits geladen.

Chrome aktualisiert sich von selbst. Der Browser steht für Windows, OS X und Linux zum Download [5] bereit. (dbe [6])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3174788

Links in diesem Artikel:
[1] https://chrome.googleblog.com/2015/11/updates-to-chrome-platform-support.html
[2] https://www.microsoft.com/en-us/WindowsForBusiness/end-of-xp-support
[3] http://googlechromereleases.blogspot.de/2016/04/stable-channel-update_13.html
[4] https://www.w3.org/TR/preload/
[5] https://www.google.com/chrome/
[6] mailto:dbe@ct.de