Menü

Chrome hilft beim Formular-Ausfüllen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 54 Beiträge

In Version 17 berücksichtigt Google Chrome ein neues Attribut in HTML-Formularen: x-autocompletetype kennzeichnet die Art der gewünschten Eingabe – zum Beispiel email, surname, city oder language. Stößt Chrome erneut auf ein Feld vom gleichen Autocomplete-Typ, bietet der Browser als automatische Vervollständigung die bisher gespeicherten Eingaben an.

Nach Ansicht des Chrome-Entwicklers Ilya Sherman soll diese Funktion das Ausfüllen von Formularen erheblich vereinfachen. Google diskutiert diese HTML-Erweiterung im Standardisierungsgremium WHATWG; der Spezifikationsentwurf listet alle Autocomplete-Typen auf. Der x-Vorspann kennzeichnet das Attribut als experimentell und soll verschwinden, wenn sich die Neuerung durchgesetzt hat.

Kritiker weisen auf Überschneidungen mit den in mehreren Browsern eingeführten HTML5-Neuerungen bei den Formularen wie <input type="email"> hin. Schwerer wiegt die Kritik, dass Google keinen Anschluss an bestehende Spezifikationen gesucht hat, zum Beispiel an Mikroformate, data-Attribute – oder an den Visitenkartenstandard vCard, den Microsoft seit dem Internet Explorer 5 für die automatische Vervollständigung heranzieht. Opera bietet in seinen Einstellungen Felder für die wichtigsten Adressdaten und zieht diese bei der automatischen Vervollständigung heran. (heb)

Anzeige
Anzeige