Menü

Cisco erweitert Zusammenarbeit mit Viren-Jägern

vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge

Netzwerkausrüster Cisco hat nach eigenen Angaben die Zusammenarbeit mit dem Sicherheitsspezialisten Trend Micro erweitert. Unter anderem will Cisco die Wurm- und Virensignaturen von Trend Micro in sein Intrusion Detection System integrieren. Die Verfügbarkeit der aufgerüsteten Software ist für das dritte Quartal 2004 angesetzt.

Im Zuge der Zusammenarbeit mit den Antiviren-Herstellern Network Associates, Symantec und Trend Micro hatte Cisco sein Network Admission Contol Program im vergangenen November erstmals angekündigt. Kern des Konzeptes ist Cisco Trust Agent, der auf Workstations, Servern, Laptops und anderen mobilen Geräten installiert wird, die ins Unternehmensnetzwerk verbinden sollen. Der Trust Agent untersucht die Systeme auf sicherheitsrelevante Informationen wie Patch-Status oder Zustand des Virenscanners und gibt die Daten an die Cisco-Geräte im Netzwerk weiter. Nur wenn die überprüften Geräte den Sicherheitsstandards genügen, dürfen sie auf das Netzwerk zugreifen. (wst)