Menü

Cisco und Google entwickeln gemeinsam Hybrid-Cloud

Der Ausrüster und der Suchmaschinenriese bündeln ihre Kräfte und wollen so im Cloud-Geschäft einen größeren Fußabdruck hinterlassen. Das neue Angebot soll ab 2018 verfügbar sein.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
Cisco und Google entwickeln gemeinsam Hybrid-Cloud

Cisco und Google wollen im Cloud-Geschäft gemeinsam punkten. Die Unternehmen sind eine Partnerschaft eingegangen und entwickeln ein Angebot, mit dem Unternehmen ihre lokale Serverinfrastruktur und die Google Cloud für Anwendungen und Dienste nutzen können. Kunden könnten so ihre Ressourcen besser verwalten und auslasten, teilten die Unternehmen am Mittwoch mit. Das gemeinsame Angebot soll Anfang 2018 für einen begrenzten Kundenkreis zur Verfügung stehe, der im Laufe des Jahres dann ausgeweitet wird.

Cisco kann mit der Google Cloud sein Portfolio ergänzen und damit einen weiteren Schritt weg von reiner Hardware ins Dienstleistungsgeschäft. Google hingegen erhält über die Partnerschaft mit Cisco einen Zugang zu den Großkunden des Ausrüsters. “Unsere Partnerschaft mit Google bietet unseren Kunden die größten Vorteile der Cloud – Agilität und Skalierbarkeit, auf dem Sicherheitsniveau und mit dem Support der Enterprise-Klasse”, erklärte Cisco-CEO Chuck Robbins.

Die Cloud-Hybridlösung von Cisco und Google unterstütze Entwickler bei der Nutzung von Managed Kubernetes, GCP-Servicekatalog, Cisco-Netzwerkfunktionen und Sicherheit sowie Istio-Authentifizierung und Service-Mesh-Überwachung, heißt es weiter. Entwickler von Unternehmensanwendungen könnten sicher auf Cloud-APIs zugreifen, Cloud-Entwickler auf Unternehmens-APIs und lokale Ressourcen. (vbr)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige