Menü

Claudia Roth im Kongo: "Kauft faire Handys!"

Die Bundestagsvizepräsidentin besucht gerade die Demokratische Republik Kongo. Nach ihrer Reise will sie sich ein faires Handy zulegen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 179 Beiträge

Mehr Infos

Mehr zum Thema "Faire IT":

mehr anzeigen

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth hat Handykäufer während einer Reise durch die Demokratische Republik Kongo aufgefordert, mehr auf die Herkunft der Rohstoffe in den Geräten zu achten. Sie zeigte sich beeindruckt vom Besuch einer Mine für Erze wie Coltan, die ein Zertifikat dafür erhalten hat, dass dort keine Kinder oder Schwangere arbeiten. Es sei ein Erfolg auch deutscher Entwicklungszusammenarbeit, dass es mittlerweile solche Projekte bei der Rohstoffgewinnung für die Elektronikindustrie gebe, sagte sie der Nachrichtenagentur dpa.

"Ich werde mir nach der Reise schleunigst ein faires Handy zulegen", sagte Roth, also ein Mobiltelefon, bei dem auf die Einhaltung der Menschenrechte bei der Produktion geachtet wurde. Die Verbraucher sollten dem Aspekt mehr Beachtung schenken, meinte Roth: "Kauft faire Handys!" Der Friedensmission der Vereinten Nationen zur Stabilisierung des Kongo (MONUSCO) stellte Roth ein gutes Zeugnis aus. "Sie hat viel dazu beigetragen, dass große Gebiete befriedet sind." (anw)