Menü
Update

Cloud-Abo: Google Drive wird zu Google One

Google gibt seinem kostenpflichtigen Cloud-Angebot einen neuen Namen: aus Google Drive wird Google One. Außerdem werden die Abos günstiger.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 226 Beiträge
Cloud-Abo: Google Drive wird zu Google One

Die kostenpflichtigen Cloud-Speicher-Tarife von Google erhalten einen neuen Namen, aus Google Drive wird Google One. Außerdem erhalten zahlende Kunden mehr Speicher für ihr Geld. Bei den kostenlosen Accounts bleibt alles gleich, es sind weiterhin 15 GByte Speicherplatz enthalten. Das neue One-Angebot hatte Google bereits im Mai vorgestellt, nun folgt die Einführung in Deutschland.

In den "nächsten Wochen" stellt Google alle kostenpflichtigen Speicherplatz-Abos von Google Drive automatisch auf Google One um. Die Nutzer erhalten eine E-Mail, die das Upgrade auf One bestätigt. Nicht betroffen sind die Geschäftskunden der G-Suite. Google One bündelt den gesamten Speicherplatz von Gmail, Google Fotos, Google Docs und den anderen Google-Diensten.

"Wir haben den Preis einiger unserer Abos verbessert und neue Optionen hinzugefügt", schreibt Google in seinem Produkt-Blog. Konkrete Euro-Preise verrät der Blog-Eintrag aber nicht. In den USA starten die One-Tarife bei monatlich 2,99 US-Dollar für 200 GByte Speicherplatz. 2 TByte gibt es für 9,99 US-Dollar pro Monat; Drive-Kunden mussten dafür bislang knapp 20 US-Dollar zahlen. Als Bonus erhalten die One-Kunden Support von "Google-Experten", die "all eure Fragen beantworten". Außerdem gibt es eine Familien-Funktion, mit der bis zu fünf Familienmitglieder den One-Speicher mitbenutzen können.

Update, 14:55 Uhr: Auf Nachfrage von heise online hat Google die Preise für Google One in Deutschland verraten. Für 100 GByte Speicherplatz werden 1,99 Euro im Monat oder 19,99 Euro im Jahr fällig. 200 GByte kosten monatlich 2,99 Euro oder jährlich 29,99 Euro. 2 TByte kosten 9,99 Euro im Monat oder 99,99 Euro im Jahr. (dbe)

Anzeige
Anzeige