Menü

Cloud-Speicher HiDrive erhält Ende-zu-Ende Verschlüsselung

Strato spendiert allen HiDrive-Kunden die Option, ihre Daten mit dem Windows-Client Ende-zu-Ende-verschlüsselt zu synchronisieren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 58 Beiträge
Cloud-Speicher HiDrive erhält Ende-zu-Ende Verschlüsselung

Strato hat seinem Cloud-Speicher HiDrive eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung spendiert. Der Webhoster setzt auf ein selbst entwickeltes, proprietäres Produkt, das bislang nur im Windows-Tool für HiDrive funktioniert. Nutzer der macOS-Version bleiben zunächst außen vor, eventuell werde die macOS-Software auch nachgerüstet, teilte Strato mit.

Die Verschlüsselung steht ab sofort für alle HiDrive-Kunden zur Verfügung. Wer sie nutzen möchte, muss die Option zunächst im Strato-Kundenmenü (kostenlos) freischalten und einige Minuten warten. Dann erhält er im aktualisierten Windows-Client die Option, einen Schlüssel zu erstellen sowie einen serverseitigen Ordner anzulegen, dessen Inhalte mit diesem Key AES-256-verschlüsselt werden.

Zunächst muss der Kunde die Verschlüsselungoption im Strato-Verwaltungsmenü zum Paket aktivieren.

Der im Elliptic-Curve-Verfahren erzeugte Schlüssel ist sehr kurz, was Strato die Möglichkeit gibt, ihn in einen QR-Code zu stecken. Dieser Code lässt sich mit den HiDrive-Apps für Android und iOS abfotografieren und so importieren, dass der Kunde auch von dort aus auf die verschlüsselten Daten zugreifen kann.

Im Windows-Client zum HiDrive generiert man über den Reiter "Verschlüsselung" den Key.

Außerdem kann und sollte man den Schlüssel in eine Datei exportieren und ihn an einem sicheren Ort verwahren. An mehreren Stellen weist Strato darauf hin, dass das Unternehmen selbst keine Möglichkeit hat, die Daten zu entschlüsseln. Wenn der Key also verloren geht, sind die Daten auch verloren. Im Web-Frontend von HiDrive gibt es ohnehin keine Möglichkeit, auf die verschlüsselten Ordner zuzugreifen.

Strato-Chef Christian Böing erklärte, für welche Zielgruppe Strato die Option in erster Linie eingeführt hat: "Eine solche Verschlüsselung ist insbesondere für Unternehmen wichtig, die ihre Daten in die Cloud auslagern möchten und dabei auf hohe Sicherheitsstandards setzen." (hob)

Anzeige
Anzeige