Menü

Cloud-Speicher HiDrive nun mit Ordner-Synchronisation

Lange gefordert, nun eingeführt: Strato spendiert seinem Online-Speicher HiDrive das Dropbox-Prinzip der automatischen Ordner-Synchronisation.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 18 Beiträge
Von

Die Desktop-Software für den Online-Speicher HiDrive funktioniert nun auch nach dem Dropbox-Prinzip. Sie hält ausgewählte Ordner im HiDrive automatisch synchron mit deren Version auf der lokalen Festplatte. Für die Ordner lässt sich einstellen, ob sämtliche Daten oder Unterordner des Online-Speichers synchronisiert werden.

Die Windows-Software fürs HiDrive synchroniert jetzt Verzeichnisse zwischen lokaler Festplatte und Cloud-Speicher.

Bislang legte HiDrive auf dem Desktop lediglich ein virtuelles SMB-Laufwerk an und mappte den Cloud-Speicherinhalt dorthin. Viele Nutzer haben immer wieder gefordert, dass es auch die Möglichkeit zur bidirektionalen Synchronisation von Datenbeständen gibt.

Die neue Windows-Version 4.0 der HiDrive-Software steht ab sofort für Kunden im Download-Bereich der Web-Oberfläche bereit. Sie kommt auch als Auto-Update zu bestehenden Installationen. Für Mac OS X soll das Update laut Strato "in Kürze" via App Store verfügbar sein. (hob)